Über mich

024F4F0A-F5F9-449E-92C6-BD1BEC4C1CDB

Was ist bloß in mich gefahren?
Sicher stellt sich manch einer diese Frage!
Ich hatte ein recht angenehmes Leben, alles hat so vor sich hingeplätschert, eigentlich wie es sich gehört, nicht? Glücklich verheiratet, interessanter Job in Teilzeit, 2 Kinder die so langsam nicht mehr permanent nach Mutti schreien…mir hat die Herausforderung gefehlt. Ich war schon immer kreativ unterwegs, habe mich aber nach dem Abi in dr Schwytz doch für “etwas Richtiges” entschieden…bereits mit 18 habe ich Wolle selbst gesponnen und gefärbt, viel gestrickt und Preise bei Wettbewerben gewonnnen. Dann fing ich mit nähen an und verkaufte meine bunten Kleider in einer “Baba-cool” Boutique…damals mit seeehr langen Haaren und ebenso langen, selbst gestrickten Pullis und die Bluse die da heraus geblitzt hat, wisst Ihr noch?
Kurzum, ich habe einfach nebenbei genäht…und genäht…gar nicht so viel für die Kinder. Ich fand immer weniger Schnittmuster die mir gefielen…und BÄÄÄHM habe ich die Schnittkonstruktion entdeckt. Nach einigen durchgelesenen Nächten habe ich mir und den Freundinnen Grundschnitte erstellt. Ich wurde richtig süchtig danach, zum Selbststudium mussten alle Bücher die es dazu gibt einfach her. Grundschnitte wurde mir bald auch zu langweilig. Da fing gerade BURDA mit dem Nähtalent an…BLINGG..da muste ich mitmachen. Also ein kompliziertes Knotenkleid konstruiert und hops…weg war die Bewerbung. Ich habe es dann auch gleich wieder “vergessen” denn ich bin ja keine 25 mehr, habe nach wie vor keine Modelmaße (die Hoffnung stirbt zuletzt) und war damals kaum auf Facebook, geschweige denn Instagram. Mitten im Urlaub, in der Einkaufszone auf Gibraltar bekam ich dann DEN ANRUF: du bist unter den ersten 5 deutschlandweit! Schlußendlich wurde ich 4. und gewann eine Nähmaschine! Stolz wie bolle…aber die gewonnene Maschine habe ich gleich verkauft, meine war eh besser!…diese habe ich aber auch gleich verkauft… und meinen Fuhrpark mit 3 Maschinen (Nähma, Overlock und Cover) aufgestockt.
Nun hatte ich Fahrwind bekommen und bin nicht mehr zu stoppen. Im Frühjahr 2017 gab es dann hier diesen Näh-Kongress von Julia vom Kreativ-Labor Berlin. Es waren vor allem Interviews und da kam mein nächstes BÄÄÄHM: das mache ich jetzt auch! Stoffe designen? oder Schnittmuster erstellen? Tja ich erstelle Schnittmuster und gradiere sie mit einem professionellen Schnittkonstruktionsprogramm;) Ich habe mir so Einiges zugelegt an PC, Programmen, Drucker und noch mehr Bücher…Die Familie wurde aus einem wenig genutzten “Chillzimmer” hinaus gebeten und das ist nun mein eigenes Atelier geworden!
Schnittmusterlounge ist somit im Sommer 2017 geboren, wächst und gedeiht prächtig. Ohne mein tolles Probenähteam wäre nichts so wie es ist, DANKE AN EUCH!
Ideen habe ich noch genug für die nächsten 50 Jahre oder so…lasst Euch überraschen!